Ernährung von Campbell Zwerghamstern

 

Campbell Zwerghamster stammen aus sehr kargen Steppen- und Halbwüstenregionen und ernähren sich in freier Wildbahn primär von Pflanzensamen und Insekten. 
In Heimtierhaltung hat sich die Entwicklung von Diabetes als Folge einer falschen, zu reichhaltigen und insbesondere zu zuckerreichen Ernährung herauskristallisiert.
Daher ist es wichtig, die Ernährung in Gefangenschaft weitestgehend an die natürliche Umgebung anzupassen. 
Die Trockenfuttermischungen, die empfehlenswert und gesund für Campbells sind, setzen sich in erster Linie aus Kleinsämereien zusammen, die aus mehlhaltigen (Hirse, Buchweizen, Grassamen, Kanariensaat, Quinoa und Amaranth) und ölhaltigen Saaten (zB Hanfsaat, Sesam, etc.) bestehen. Außerdem befinden sich Anteile getrockneter Kräuter und proteinhaltige tierische Bestandteile wie Mehlwürmer, Seidenraupenpuppen oder Grillen in der Mischung. 
Frisches Wasser sollte den Tieren immer zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere im Sommer stellt kohlenhydratarmes Frischfutter in Form von beispielsweise Gurke, Zucchini oder diversen Salatsorten eine beliebte Möglichkeit dar, Flüssigkeit zuzuführen. Mehr Informationen dazu findet ihr auf unseren Frischfutterlisten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0