Hamsterarten

 

Neben den Campbells gibt es noch weitere Zwerghamsterarten. Doch was ist eigentlich eine Art?
Es gibt mehrere Artkonzepte. Allgemein sagt man, dass eine Art eine reproduktiv von anderen Arten getrennte Art ist. Sprich, dass sie sich nicht miteinander verpaaren können. Barrieren dafür können auf morphologischer, ökologischer oder ethnologischer Ebene liegen. Häufig wird von „Hamsterrassen“ gesprochen. Eine „Rasse“ gibt es jedoch in der Systematik nicht. 
In der Heimtierhaltung unterscheiden wir zwischen drei verschiedenen Gattungen:
Mittelhamster mit der Art Syrischer Goldhamster, Graue Zwerghamster mit dem Chinesischen Streifenhamster und die Kurzschwanz-Zwerghamster mit dem Campbell-, Zwerghamster- und dem Roborowski-Zwerghamster.

 

"Hamsterarten", die es nicht gibt: 
Panda-Hamster
Bengalische Hamster
Dungarische Hamster
Dschungel-Hamster
Dugurische-Hamster
Rambowski-Hamster
Robroskis-Hamster
Roberovski
Dalmatiner-Hamster
Zwerg-Teddyhamster

weitere Infos dazu findet ihr auch hier: https://www.hamsterliebe.de/hamsterarten/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0