Keimlinge

Keimlinge sind eine tolle Art an Frischfutter, das man seinem Hamster anbieten kann. Sie bieten Abwechslung und der Hamster muss sein Futter erst "ernten".
Die benötigten Materialien hat man meist Zuhause und die Herstellung ist super einfach. Schaut euch einfach die Anleitung an.

Man braucht:

  • Tontöpfe/ kleine Gefäße (am besten mit Löchern im Boden)
  • Küchenpapier
  • Sand
  • Körner (z.B. Trockenfutter, Grassamen, Kanariensaat oä.)
  • Wasser und Sonne

 


1. Man faltet ein paar Streifen Küchenpapier und legt damit den Boden des Topfes aus.

So kann das Wasser abfließen, aber der Sand nicht entweichen.


2. Darauf folgt der Sand. Man kann dafür sehr gut gebrauchten Sand aus dem Sandbad "recyclen".


3. Dann einfach die Körner und Saaten auf den Sand streuen. Hierzu eignet sich zum Beispiel ein Löffel des Hauptfutters.


4. Jetzt noch regelmäßig gießen und in die Sonne stellen. Die in den Fotos genutzten Tontöpfe eignen sich besonders gut, da das überschüssige Wasser unten aus den Löchern fließen kann und man die Chancen für Schimmelbildung verringert.


Und nach einigen Tagen sollten die ersten Keimlinge anfangen zu sprießen und immer größer werden.
Die Keimlinge können zusammen mit dem Topf ins Gehege gestellt werden.