Korklaufrad - Selbstgemacht

Hier findet ihr eine kleine Anleitung wie man Speichen-Holzlaufräder in ein Korklaufrad umwandelt:

 

Ein häufig im Handel erhältliches und günstiges Laufrad ist dieses Holzlaufrad. Leider ist es aufgrund der verarbeiteten Holzspeichen nicht allzu gut geeignet. Einige Hamster haben sich ihre Pfoten an diesen Speichen wegen des rauen Holzes schon blutig gelaufen. Daher empfehlen wir das Laufrad mit Kork auszulegen.


Was braucht man?

 

  • Um das Laufrad mit Kork auszulegen benötigt ihr eine Korkplatte, die mindestens so lang ist wie der Umfang des Laufrads.
  • Eine Schere und lösungsmittelfreien Kleber wie z.B. den Kleber von Ponal
  • Ein Lineal zum Abmessen.

1. Als ersten Schritt messt ihr ab wie breit die Lauffläche ist.

Dies macht ihr zur Sicherheit am besten mit einem Lineal.


2. Schneidet 2 Streifen in der Breite der Lauffläche vom Kork ab.

Einen der beiden Streifen nutzen wir für die Speichenzwischenräume, der zweite Streifen wird nachher die Lauffläche.


3. Den ersten Streifen benutzt ihr um die Zwischenräume des Speichen zu füllen. Hierfür messt ihr wie breit die Zwischenräume sind und schneidet so viele gleichgroße Teile zurecht, wie es Speichenzwischenräume gibt.


4. Nun klebt ihr mit dem lösungsmittelfreien Kleber jeweils ein Korkplättchen in die Zwischenräume.


5. Lasst den Kleber gut trocknen.


6. Als nächstes könnt ihr den 2. am Anfang zurecht geschnittenen lange Korkstreifen im Laufrad festkleben. Fixiert mit Kleber den Anfang der Korkplatte im Laufrad und gebt alle paar Zentimeter erneut etwas Kleber unter die Korkplatte. Immer gut festdrücken und einmal im Kreis kleben bis das Laufrad völlig mit Kork eingekleidet ist.


7. Achtet darauf, dass die Enden der Korkplatten gut abschließen und keine große Lücke da ist.
Und schon ist es fertig, ein selbstgemachtes Korkrad!


Tipp: Natürlich könnt ihr auch zuerst die Streben des Laufrads entfernen. Hierfür müsst ihr das Rad in heißem Wasser einweichen und dann mit einer Zange die Speichen herausbrechen. Es kann jedoch passieren, dass das Rad sich dabei verzieht oder kaputt geht, daher empfehlen wir die oben vorgemachte Variante.