Willkommen in der Hamsterliebe!

Diese Seite befasst sich umfangreich mit der artgerechten Haltung von Hamstern.


Neben einer Vorstellung der unterschiedlichen Hamsterarten findet ihr hier alle wichtigen Informationen zu Gehege, Futter und Umgang mit den Tieren.
Zudem findet ihr auch eine Checkliste für Einsteiger, anhand derer ihr vor der Anschaffung der Tiere kontrollieren könnt, ob ihr an alles gedacht habt, sowie ein paar Geheimtipps zum Selbermachen und vieles mehr.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Informieren,

 

Euer Hamsterliebe-Team

 


Auslauf im Garten

 

Jeden Frühling, wenn das Wetter wärmer und das Gras grüner wird, kommt die Frage auf, ob man seinen kleinen Hamster nicht teilhaben lassen kann an dem schönem Wetter und der frischen Luft, so wie eben auch Kaninchen oder Meerschweinchen, die vielleicht eigentlich rein in der Wohnung gehalten werden, gesicherten Auslauf im Garten bekommen.

 

Unsere Hamster sind, im Gegensatz zu ihren wilden Artgenossen, domestizierte Tiere und sind somit nicht mehr an starke Temperaturschwankungen gewöhnt und verfügen auch nicht mehr über ein so starkes Immunsystem wie ihre Verwandten in freier Wildbahn. Direkte Sonnenstrahlung stresst das Tier ungemein und für uns Menschen kaum merkliche Windzüge können zu Erkältungen führen. Neben Raubtieren (Greifvögeln, Katzen etc.) besteht auch Gefahr in Form von Parasiten, die dem Tier im Freien begegnen können.

Für unsere Hamster ist es also angenehmer und sicherer in der Wohnung, in einem abgetrennten Bereich oder gesicherten Zimmer Auslauf zu bekommen. Ideen, wie man diesen Auslauf gestalten kann, findet ihr hier.
https://www.hamsterliebe.de/auslauf/

0 Kommentare

Gegen den Kauf von Lebendtieren im Zoohandel

 

Der Kauf von Zooladentieren ist ein Thema, das wir hier schon öfter aufgegriffen haben und das nach wie vor leider immer noch aktuell ist. Dieser Beitrag verdeutlicht noch einmal, warum der Kauf der Tiere problematisch ist - und ist auf den Hamsterbereich 1 zu 1 übertragbar. 

https://www.facebook.com/Laykasrattery/photos/a.1480952868853022.1073741843.1456278394653803/1932174060397565/?type=3

0 Kommentare

Hamsterarten

 

Neben den Campbells gibt es noch weitere Zwerghamsterarten. Doch was ist eigentlich eine Art?
Es gibt mehrere Artkonzepte. Allgemein sagt man, dass eine Art eine reproduktiv von anderen Arten getrennte Art ist. Sprich, dass sie sich nicht miteinander verpaaren können. Barrieren dafür können auf morphologischer, ökologischer oder ethnologischer Ebene liegen. Häufig wird von „Hamsterrassen“ gesprochen. Eine „Rasse“ gibt es jedoch in der Systematik nicht. 
In der Heimtierhaltung unterscheiden wir zwischen drei verschiedenen Gattungen:
Mittelhamster mit der Art Syrischer Goldhamster, Graue Zwerghamster mit dem Chinesischen Streifenhamster und die Kurzschwanz-Zwerghamster mit dem Campbell-, Zwerghamster- und dem Roborowski-Zwerghamster.

 

"Hamsterarten", die es nicht gibt: 
Panda-Hamster
Bengalische Hamster
Dungarische Hamster
Dschungel-Hamster
Dugurische-Hamster
Rambowski-Hamster
Robroskis-Hamster
Roberovski
Dalmatiner-Hamster
Zwerg-Teddyhamster

weitere Infos dazu findet ihr auch hier: https://www.hamsterliebe.de/hamsterarten/

0 Kommentare

Ernährung von Campbell Zwerghamstern

 

Campbell Zwerghamster stammen aus sehr kargen Steppen- und Halbwüstenregionen und ernähren sich in freier Wildbahn primär von Pflanzensamen und Insekten. 
In Heimtierhaltung hat sich die Entwicklung von Diabetes als Folge einer falschen, zu reichhaltigen und insbesondere zu zuckerreichen Ernährung herauskristallisiert.
Daher ist es wichtig, die Ernährung in Gefangenschaft weitestgehend an die natürliche Umgebung anzupassen. 
Die Trockenfuttermischungen, die empfehlenswert und gesund für Campbells sind, setzen sich in erster Linie aus Kleinsämereien zusammen, die aus mehlhaltigen (Hirse, Buchweizen, Grassamen, Kanariensaat, Quinoa und Amaranth) und ölhaltigen Saaten (zB Hanfsaat, Sesam, etc.) bestehen. Außerdem befinden sich Anteile getrockneter Kräuter und proteinhaltige tierische Bestandteile wie Mehlwürmer, Seidenraupenpuppen oder Grillen in der Mischung. 
Frisches Wasser sollte den Tieren immer zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere im Sommer stellt kohlenhydratarmes Frischfutter in Form von beispielsweise Gurke, Zucchini oder diversen Salatsorten eine beliebte Möglichkeit dar, Flüssigkeit zuzuführen. Mehr Informationen dazu findet ihr auf unseren Frischfutterlisten.

0 Kommentare

Natürliche Leckereien

Neben selbstgemachten Leckereien gibt es auch zahlreiche natürliche Leckerlis.
Für alle Hamsterten sind verschiedene Kerne geeignet:
Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne oder alle gemischt als Kerne-Mix. Ungeschälte Kerne bieten eine, wenn auch kurze, Beschäftigung.
Es gibt zudem verschiedene Saaten, die man gut in ihrer naturnahen Form anbieten kann:
Hirsekolben (rot und gelb), Darikolben (rot und weiß), Löwenzahnwurzeln. 
Für Goldhamster gibt es noch weitere Leckereien , die man verfüttern kann:
Ackerbohnenflocken (relativ fettarm, aber sehr proteinreich)
Bananenchips (es ist wichtig, dass ihr ungesüßte Bananenchips verfüttert, also ohne Zusatz von Zucker und Honig)
Weitere Leckerlis findet ihr auf unserer Homepage:
https://www.hamsterliebe.de/futter/leckerlis/

 

0 Kommentare

Gegen Zooladenkäufe

Bekanntermaßen steht die Hamsterliebe zusammen mit Pflegestellen und seriösen Züchtern gegen den Kauf von Hamstern (und anderen Tieren) aus dem Zooladen. Besonders vor Feiertagen, wie aktuell vor Ostern, können wir gar nicht 'laut' genug werden. Die Betreiber der Homepage www.gegen-zooladekaeufe.page4.com/index.html hat sich nun die Mühe gemacht, allen bekannten 'Ausreden' Gegenargumente zu bieten. Kommt euch etwas bekannt? Uns auf jeden Fall.

0 Kommentare

Basteltipps

Im Beitrag von hundkatzemaus mit der Hamsterliebe habt ihr gesehen, dass man aus einfachen Zutaten ganz einfach artgerechte Leckerlis und mit nur wenigen Handgriffen und etwas Geschick eine tolle Einrichtung zaubern kann.
Der Kreativität sind beim Herstellen von Leckereien keine Grenzen gesetzt, sofern ihr Zutaten verwendet, die für die Ernährung geeignet sind.
Es gibt viele Vorteile von selbstgemachten Leckerchen. Zum einen wisst ihr, was drin ist, nämlich keine Zusätze wie Honig, Zucker oder Melasse. Zum anderen könnt ihr so für Beschäftigung sorgen. Ob gefüllte Walnusshälften oder Knabberrollen, die Hamster müssen „arbeiten“ um an ihr Futter zu kommen.
Besonders gut kommen bei unseren Hamster die gefüllten Nusshälften an. Deswegen stellen wir euch diese exemplarisch vor:
Ihr braucht: ganze Walnüsse, Hirse oder andere Saaten und ein Eiweiß.
Als erstes müsst ihr die Nüsse vorsichtig öffnen und die Nüsse fein hacken. Vermischt alle Zutaten miteinander und füllt sie in die Nusshälften. Diese müssen nun ca. 45 bis 60 Minuten bei 100°C im Backofen trocknen. Fertig 
Viele weitere Ideen findet ihr auf unserer Homepage:
https://www.hamsterliebe.de/basteltipps/

 

0 Kommentare

 

Das Copyright der Bilder und der Texte liegt bei den Verfassern dieser Seite, unrechtmäßiges Kopieren und Weiterverwenden wird strafrechtlich verfolgt.

 

Wer sind wir

Wir sind eine Gruppe von Freundinnen, die durch die Liebe zu Hamstern ein gemeinsames Hobby gefunden und sich so kennen gelernt haben. Durch die Haltung eigener Tiere, aber vor allem durch unsere Facebook-Gruppen "Zwerghamsterliebe", "Goldhamsterliebe" und "Roborowski Zwerghamster" haben wir uns immer intensiver mit der artgerechten Haltung von Hamstern auseinander gesetzt und über die Jahre viel Wissen und Erfahrung sammeln können. Da wir dieses seit über zwei Jahren in unseren Gruppen bereits teilen, entstand die Idee nach einer öffentlich erreichbaren Info-Seite über Hamster, die Geburtsstunde der Hamsterliebe.

Kontakt

Gerne könnt ihr uns kontaktieren, falls euch Fehler auffallen, ihr Anregungen habt und weitere Fragen aufgekommen sind.

Hierfür schreibt ihr einfach eine E-Mail an:

 

            info@hamsterliebe.de